Die erotische Besichtigung

Ich hatte eine Mitarbeiterin, welche unglaublich nett, und etwas konservativ veranlagt war.

Sie hatte einen Termin zur Beauftragung der Vermietung einer Wohnung in Wien 7. Ich kann mich noch erinnern, dass es an diesem Tag geschüttet hat wie aus Eimern.

Ca. 30 Minuten nach dem geplanten Beginn des Termins rief sie mich (recht verzweifelt) an und meinte, dass sie den Kunden nicht erreichen kann, nun schon 45 Minuten im Regen steht und eigentlich keine Lust mehr habe zu warten.

Ich sagte ihr, dass ich dafür vollstes Verständnis habe und ich gar nicht so lange gewartet hätte. Noch während unseres Telefonats kam der Kunde dann doch noch um die Ecke und sie meinte, sie müsse nun aufhören, weil sie nun den Termin doch wahrnimmt.

Kurze Zeit später rief sie mich völlig aufgebracht und komplett außer Atem an und berichtete mir eine Geschichte, die ich bis heute noch unfassbar finde!

Der Kunde war ein junger, sehr netter Herr. Er führte sie durch die Altbauwohnung, welche typischerweise über mehrere Durchgangszimmer verfügte.

Sie beschrieb mir die Wohnung als recht heruntergekommen und verschmutzt. Im letzten Zimmer angekommen, lag eine große Matratze am Boden, wo gerade 2 Herren „zu Gange“ waren.

In diesem Moment erstarrte sie vor Schreck 😱 – mir wäre es mit Sicherheit nicht anders ergangen!!!

Sie drehte sich zu dem Herren um, der sie durch die Wohnung geführt hatte und fragte was das denn solle?

Er meinte zu ihr, sie habe am Telefon so nett geklungen, dass sie sich dachten, man könne doch eine kleine „Party“ veranstalten.

Sie erzählte mir, dass sie die Wohnung fluchtartig verlassen hat und bat mich um Verständnis, dass sie diese Wohnung nicht betreuen möchte.

Ich sagte ihr, dass ich es nicht anders gemacht hätte und ich einfach nur froh bin, dass sie da heil raus gekommen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: