Fundkiste!

Beim Aufräumen meines PCs ist mir unten stehender Artikel in die Hände gefallen.

Es zeigt, dass es mir schon sehr frühzeitig ein Anliegen war meine Erfahrungen zu teilen. Verfasst wurde dieser nämlich am 3. Oktober 2007!

Das Einzige was auffällt ist, dass mich die vergangenen Jahre doch sehr geprägt haben und sich der Schreibstil drastisch geändert hat 😂

Der Artikel:
Dieser Beruf ist und war immer mein absoluter Traumberuf!

Immobilien sind meine Leidenschaft und ich möchte keinen Tag in dieser Tätigkeit missen!!

Es gibt für mich wohl kaum etwas Schöneres, wenn ich ein strahlendes Gesicht sehe, weil eine Person oder Familie -vielleicht nach bereits jahrelanger Suche- das für Sie perfekte Objekt gefunden hat und ich daran teilhaben und sie bei der Umsetzung unterstützen darf!

So viele glückliche Momente an denen ich Anteil nehmen durfte, jedes Mal wusste ich wie sich wohl ein Standesbeamte fühlen muss, wenn er ein verliebtes Paar trauen und an dem Glück und der Freude teilnehmen darf.

Doch muss man im Laufe der Jahre in dieser Branche auch einige Dinge -zum Teil- über sich ergehen lassen die nicht ganz so fein sind und einige Passage daraus möchte ich Ihnen hier gerne erzählen.

Es ist wie in jeder Branche, es kann nicht nur Sonnentage geben und das ist auch gut und wichtig so denn ich denke, dann würde man irgendwann die Liebe dazu verlieren!

Es sind Geschichten -oder sollte man eher sagen Kabaretts?- die das Leben schreibt und die „der böse Makler“ mit einem Lächeln im Gesicht schlucken muss.

Warum ich dies hier schreibe?
Um mir Luft zu machen?
Um das Bild des reichen, überheblichen, immer fröhlichen Maklers in´s rechte Bild zu rücken?
Um Ausdruck zu verleihen, dass es nicht nur „böse Makler“, sondern auch „nicht ganz so nette Kunden“ gibt?

…wahrscheinlich von Allem ein wenig.

Ich lade Sie ein über Geschichten zu lachen, die im ersten Moment für die meisten Beteiligten nicht wirklich witzig waren, an welche man jedoch (irgendwann einmal vielleicht) zurückdenken kann und sich denkt „War ja nicht so schlimm“

Auch wenn diese Erlebnisse nun in Geschichtenform erzählt werden – sie sind alle wahr und genauso passiert!

Gute Unterhaltung und bitte bitte bitte denken Sie bei Ihrem nächsten Termin mit einem Makler daran: auch wir sind nur Menschen und 99,9% aller Kollegen (in JEDER, wirklich jeder Branche gibt es schwarze Schafe!) meinen es Ihnen nicht böse sondern möchten Sie gerne nach besten Wissen und Gewissen bei der Suche nach Ihrer Traumimmobilie (und der gesamten Abwicklung rundherum) kompetent betreuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: