Die Russen kommen!

Eine Geschichte, die sich bereits 2007 ereignete, ich bis heute aber wahnsinnig gerne erzähle! Und eines vorweg: sie ist WIRKLICH WAHR!!!

Ich hatte – wiedermal – ein Penthouse im Hotel Marriott zu verkaufen. Ein Interessent meldete sich bei mir und wir vereinbarten einen Besichtigungstermin.

Als wir einander vor dem Termin trafen stellte sich heraus, dass es sich um einen russischen Herrn handelt. Das war mir vorher nicht bewusst, da die Korrespondenz per Email gelaufen war an eine .com Adresse.

Er selbst war eher klein und schmächtig, hatte einen Aktenkoffer in Händen und hinter ihm waren 2 sehr große, gut gebaute Herren mit dunklen Sonnenbrillen und einem Ohrstecker.

Ich schmunzelte ein wenig in mich hinein und dachte mir „Klischee Ole!“ 🙂

Bei der Besichtigung ging ich voran, der Kunde hinter mir und seine „Begleiter“ einen Schritt hinter ihm.

Am Ende der Besichtigung meinte der Herr dann „ich kaufen“ und knallte seinen Aktenkoffer auf den Tisch.

Erst hier bemerkte ich, dass dieser mit einer Handschelle an seinem Handgelenk befestigt war. Er klappte ihn auf und darin befanden sich bündelweise Geldscheine.

Er meinte, dass er nun sofort bezahle und ich ihm die Schlüssel übergeben soll.

Ich machte einen großen Schritt zurück, da ich dieses Geld unter keinen Umständen anfassen wollte! Nach dem Eindruck den ich bislang gewonnen hatte, wollte ich nicht wissen wo das Geld herkam und darauf vielleicht auch noch meine Fingerabdrücke hinterlassen?!

Ich erklärte ihm, dass der Immobilienverkauf in Österreich über einen Notar und ein dementsprechendes Treuhandkonto abgewickelt wird. Dies sei ihm viel zu kompliziert und er will es sofort kaufen. Immerhin bezahlt er ja auch jetzt gleich.

Dies lehnte ich ab, sagte ihm er solle sich an einen Notar wenden und dann können wir das schnell abwickeln.

Offen gestanden habe ich mich mehr als unbehaglich gefühlt und ich wusste damals wirklich nicht ob ich jetzt lachen oder mich zu Tode fürchten soll!

Die Herren gingen und kurzum: ich habe von diesem Herren NIE WIEDER was gehört/gesehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

von Anders Noren.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: